16.03.2007

Reisen für Singles: Neue Angebote für den Solo-Trip

Reisen für Singles Meldung

Doppelzimmer, Beistellbett und Kinderteller: Seit Jahrzehnten schon zielt die Tourismusindustrie auf Familien und Paare. Dabei leben immer mehr Menschen allein. 16 Millionen Singles gibt es in Deutschland. Mit teuren Doppelzimmern und billigen Kindertellern können sie wenig anfangen. Das hat die Reisebranche inzwischen erkannt. Immer mehr Veranstalter richten Ihr Angebot nun auch auf Singles aus: Preiswerte Hotelzimmer, Pauschalreisen mit hohem Flirtfaktor oder Erlebnisreisen für Individualisten. test.de stellt einige Angebote vor und gibt Tipps für den Urlaub allein.

Hausmarke statt Klassewein

Singles kamen in der Urlaubswelt der großen Veranstalter lange Zeit nicht vor. Die Manager konzipierten Familienreisen, die Hoteliers bauten Doppelzimmer und die Sommeliers erwarteten Paare und Gruppen. Wer alleine reist, zahlt oft deftige Zuschläge, bekommt ungünstig gelegene Zimmer und eher die Hausmarke als den Klassewein. Dazu gibts mitleidige bis verächtliche Blicke von den turtelnden Pärchen nebenan. Schluss damit. Allein reisen ist keine Strafe, sondern eine Chance. Nette Leute kennen lernen, fremde Länder entdecken oder einfach allein sein: Singlereisen machens möglich.

Spezialanbieter für Singles

Kleine Veranstalter bieten seit Jahren spezielle Singlereisen an: Gruppenreisen für Menschen, die nicht allein sein wollen, Pauschalreisen mit viel Party und hohem Flirtfaktor, aber auch Wander-, Sport- und Bildungsreisen für Singles, die eher Niveau als Party und Partner suchen. Die Veranstalter heißen E-Top-Tours, Sunwave, Wikinger Reisen und Studiosus, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Mittlerweile haben auch große Reiseveranstalter wie Thomas Cook und Alltours spezielle Singlereisen im Programm. Thomas Cook, der zweitgrößte Reiseveranstalter in Deutschland, hat sogar einen eigenen Katalog für Alleinreisende aufgelegt.

Thomas Cook verspricht Lebensart

„Lebensart – Urlaub für Alleinreisende“ heißt der Single-Katalog von Thomas Cook. Das Werk hat 132 Seiten und zielt auf Alleinreisende zwischen 30 und 60 Jahren. Das Angebot: Gruppenreisen für Menschen, die nicht allein sein wollen und Pauschalreisen für Singles. Sie wohnen in geräumigen Einzelzimmern oder allein im Doppelzimmer. Wer Leute kennen lernen will, setzt sich an den „Get-together-Tisch“ im hoteleigenen Restaurant. Thomas Cook präsentiert Reisen in 18 Länder – von Ägypten bis Thailand. Pauschalreisen, Rundreisen, Sport, Wandern und Wellness. Billig ist das nicht. Thomas Cook hat die anspruchsvollere Klientel im Blick. Preisbeispiel: Eine 16-tägige Nordthailand-Rundreise mit Badeaufenthalt in Phuket oder Pattaya kostet – je nach Reisezeit – mindestens 2 000 Euro.

E-Toptours bringt Aktion

Etwas günstiger kommen Singles bei E-Toptours davon. Der kleine Tutzinger Veranstalter bietet schon seit 20 Jahren Singlereisen an. Immer in Gruppen, aber mit viel Freiraum für Eigeninitiative, wie der Anbieter sagt. 18 Tage Thailand mit Rundreise und Badeaufenthalt in Koh Samui sind ab 1 900 Euro zu haben. E-Toptours hat aber auch billigere Reisen im Programm. Wie wärs mit einer Radtour von Südtirol zum Gardasee? Eine Woche ab 600 Euro. Oder eine Wanderreise in die Toskana, 7 Tage ab 669 Euro. Der Anbieter verspricht Einzelreisende zu einem unternehmungsfreudigen fröhlichen Kreis zusammenzuführen.

Sunwave lässt flirten

Wer flirten will, ist bei Sunwave richtig. Der Hamburger Veranstalter organisiert Singlereisen in Zusammenarbeit mit der Internet-Singlebörse Dating Cafe. Sunwave verspricht: Jede Menge Möglichkeiten zum Kennen lernen. Ohne aufgesetzte Verkuppelungsspielchen. Damit das funktioniert, wohnen die Singles auch zusammen. Etwa zu zweit im Doppelzimmer. Das ist nicht jedermanns Sache, bringt aber zwangsläufig Kontakt. Sunwave gibt das Alter vor: Mitte 20 bis Mitte 40 und reserviert die Hälfte der Reiseplätze für Frauen. Preisbeispiel: 8 Tage Inselhüpfen in der Adria kostet etwa 450 Euro – plus Anreise. Dafür gibts Zweierkabinen auf einem nostalgischen Motorsegler und Flirten satt.

Studiosus mit Niveau

Nicht jeder, der allein reist, ist Single und nicht jeder Single sucht auf der Reise einen Partner. Bei Studiosus steht deshalb das Programm im Vordergrund: Land und Leute kennen lernen. Der Münchner Spezialanbieter veranstaltet Kultur- und Wanderreisen mit Niveau. Auch hier gibts einen eigenen Katalog für Singles. Reden, Lachen, Diskutieren: Studiosus-Reisen sind Gruppenreisen. Ein „Welcome-Diner“ am ersten Abend gibt Gelegenheit zum Kennen lernen. Studiosus Urlauber wohnen in Einzelzimmern oder teilen sich – auf Wunsch – ein Doppelzimmer. Flirten ist nicht vorgeschrieben, aber durchaus erlaubt. Preisbeispiel: Wandern, Faulenzen und Radfahren auf La Palma, 8 Tage ab 1 200 Euro. Studiosus zielt damit eher auf erwachsene gut betuchte Reisegäste.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Tabelle: Ergebnisse kompakt

Dieser Artikel ist hilfreich. Nutzer finden das hilfreich.

Kommentare (0)

weitere Kommentare anzeigen

Alle Kommentare anzeigen

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Jetzt einloggen oder Neu registrieren.
Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice