04.01.2013

Rauchmelder: Nur jeder zweite ist gut

So haben wir getestet

Rauchmelder Test
Testfeuer. In der Feuerschale lodern die Flammen und es qualmt. Die Schale steht in der Mitte des Prüf­raums.

Im Test: 16 batterie­betriebene Rauchwarnmelder (darunter eine Baugleichheit) für private Haushalte.
Einkauf: August 2012.
Preise: Anbieterbefragung im November 2012.

ABWERTUNGEN

War die Zuver­lässig­keit des Alarms befriedigend oder die Laut­stärke mangelhaft, konnte das test-Qualitäts­urteil nicht besser sein. Waren Robustheit oder Deklaration ausreichend, konnte es nur eine halbe Note besser sein. Wurde der Fall­test oder die Nutzungs­dauer mit enthaltener Batterie mit ausreichend oder mangelhaft bewertet, konnte Robustheit beziehungs­weise Deklaration nur eine halbe Note besser sein.

ZUVER­LÄSSIG­KEIT DES ALARMS: 45 %

In Anlehnung an EN 14604: Wirk­samkeit bei Bränden prüften wir an je vier Prüf­mustern im Brandraum mit Holz­schwelbrand und Flüssig­keits­brand. Gefahr von Fehl­alarmen und Gefahr von zu spätem Alarm kontrollierten wir im Aerosol­kanal in acht verschiedenen Richtungen sowie – bei je zehn Exemplaren – in ungüns­tiger Richtung. Störung durch Luft­zug: Einfluss der Strömungs­geschwindig­keit. Für den Praxis­test Funk­vernetzung simulierten wir die Situation in einem Einfamilien­haus mit zwei Wohn­ebenen, die durch eine Stahlbeton­decke getrennt sind.

LAUT­STÄRKE: 10 %

Messung des Schall­druck­pegels nach einer Alarm­dauer von 1 und 4 Minuten sowie Beur­teilung der Richtungs­abhängig­keit.

HAND­HABUNG: 25 %

Fünf Prüfer bewerteten Gebrauchs- und Monta­geanleitung (z. B. Lesbarkeit), Montage und Inbetrieb­nahme (z. B. Befestigung), Bedienung und Funk­tions­kontrolle (z. B. Betätigung der Prüftaste vom Boden aus, bei funk­vernetz­baren Meldern auch Kontrolle der Vernetzung). Aufwand für Batterie- und Gerätewechsel in 10 Jahren auf Basis der ermittelten Auswechsel­intervalle.

ROBUSTHEIT: 15 %

Prüftaste: 90-malige Betätigung. Fall­test: aus 2,5 m Höhe auf Teppichboden. Unempfindlich­keit gegen­über elektrostatischer Entladung in Anlehnung an EN 61000-4-2.

DEKLARATION: 5 %

Nutzungs­dauer mit enthaltener Batterie: Messung der Kapazität und des Strom­verbrauchs. Typenschild und sicht­bare Beschriftungen: Richtig­keit und Umfang.

Jetzt freischalten

Test Rauchmelder test 01/2013
1,50 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 8 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen.
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen.
  • Diesen Artikel per Handy kaufen.
  • Spar-Guthaben
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt. Beim Kauf eines digitalen Produkts besteht kein gesetzliches Widerrufsrecht.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 10 Prozent ihres Etats als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. Nutzer finden das hilfreich.

Kommentare (135)

weitere Kommentare anzeigen

Alle Kommentare anzeigen

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Jetzt einloggen oder Neu registrieren.
Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice