04.01.2013

Pflege­versicherung: Mehr Hilfe für Demenz­kranke

Pflegeversicherung Meldung

Seit 1. Januar erhalten Demenz­kranke etwas mehr Leistung aus der Pflege­versicherung. Dafür steigt der Beitrag. test.de erklärt, was sich konkret ändert. Es gibt auch schon erste Angebote für staatlich geförderte Zusatz­versicherungen – die neuen Angebote für „Pflege-Bahr“-Produkte hat Finanztest bereits unter die Lupe genommen.

Kommentare (1)

  • (1)
  • (0)

andererseitsdoch2 schrieb am 09.01.2013 um 16:02 Uhr:

Nicht nur für Demenzkranke

Die Mehrleistungen erhalten nicht nur Demenzkranke, sondern jeder, der zusätzliche Betreuungsleistungen erhält.
§ 45 a SGB XI: Personen, die einen Hilfebedarf im Bereich der Grundpflege und hauswirtschaftlichen Versorgung haben, der nicht das Ausmaß der Pflegestufe I erreicht,
mit demenzbedingten Fähigkeitsstörungen, geistigen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen, die dauerhaft zu einer erheblichen Einschränkung der Alltagskompetenz geführten.
Dazu gehören beispielsweise auch behinderte Kinder oder nicht altersgemäß entwickelte Kinder.
Leider wird immer nur auf Demenzkranke verwiesen. Andere Betroffene wissen oft nicht, dass sie Anspruch auf Betreuungsleistungen gemäß § 45b haben.

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Jetzt einloggen oder Neu registrieren.
Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice