17.05.2011

Offene Immobilienfonds: Massenhaft Baustellen

Offene Immobilienfonds Meldung

Drei offene Immobilienfonds sind in Abwicklung, sieben sind geschlossen. Wer Geld braucht, kann aber verkaufen.

Schließung: Anleger von sieben offenen Immobilienfonds können derzeit keine Anteile an die Fondsgesellschaft zurückgeben, weil die Fonds nicht genügend flüssige Mittel haben um sie auszuzahlen.

  • SEB Immoinvest. Der Fonds hat die Schließung bis 5. Mai 2012 verlängert. Man wolle aber im Laufe des Jahres noch öffnen, heißt es bei SEB.
  • Kanam Grundinvest. Auch dieser Fonds hat die Rücknahme von Anteilen weiter ausgesetzt, und zwar bis zum bis 6. Mai 2012.
  • CS Euroreal. Ein Jahr ist vorbei: Der Fonds hat bis 18. Mai 2011 geschlossen. Ob er wieder öffnet, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.
  • UBS 3 Sector Real Estate Europe. Der Fonds hat bis 6. Oktober 2011 geschlossen und kann die Schließung noch bis 6. Oktober 2012 verlängern.
  • Degi International. Die Zweijahresfrist endet am 16. November 2011. Wenn der Fonds dann nicht öffnen kann, muss er abgewickelt werden.
  • Axa Immoselect. Die maximale zweijährige Schließungsfrist läuft am 17. November 2011 ab. Seit Ende April gibt der Fonds auch keine neuen Anteile mehr aus.
  • TMW Immobilien Weltfonds. Der Fonds hat die Anteilsrücknahme bis 8. Februar 2012 ausgesetzt. Dann sind zwei Jahre um.

Abwicklung: Die Fonds Degi Europa, Morgan Stanley P2 Value und Kanam US-Grundinvest werden aufgelöst.

Tipp: Anleger können ihre Anteile über die Börse verkaufen, allerdings mit Abschlag. Wer sein Geld braucht, sollte trotz Verlust verkaufen. Wer viel Geld in offenen Immobilienfonds hat, sollte den Bestand reduzieren.

Dieser Artikel ist hilfreich. Nutzer finden das hilfreich.

Kommentare (0)

weitere Kommentare anzeigen

Alle Kommentare anzeigen

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Jetzt einloggen oder Neu registrieren.
Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice