24.01.2008

Monitore: Design vor Funktion

Tipps

Testen. Lassen Sie sich im Geschäft ein komplett schwarzes und ein komplett weißes Standbild anzeigen. Wie schwarz ist das Schwarz, wie weiß das Weiß? Ist das Bild etwa schwarzgrau durchleuchtet? Sehen Sie sich das Bild genau an, ohne den Kopf zu bewegen: Ist die Farb- und Helligkeitsverteilung des Monitors gleichmäßig?

Pixelfehler. Hier sollten Sie auf Nummer sicher gehen, denn schon ein einziger Pixelfehler auf dem Monitor wirkt störend. Lassen Sie sich im Geschäft den Monitor ihrer Wahl auspa­cken und anschließen. Jetzt überprü­fen Sie: Stören dauerleuchtende oder dunkle (tote) Farbpunkte das Bild?

Bildschirmschoner. Der Schoner erleichtert das schnelle Aufwachen des Monitors. Bei Röhrenmonitoren senkt er leicht den Energiebedarf und mindert die Gefahr des „Einbrennens“. Bei TFT ist das nicht nötig, der Schoner sollte abgeschaltet werden. Maßnah­me: In den „Energieoptionen“ den Bildschirmschoner deaktivieren und das Zeitlimit zum automatischen Ausschalten des Monitors heruntersetzen.

Clear Type. Das ist eine Funktion zur Kantenglättung von Text am Bildschirm. Dies soll die Lesbarkeit von Schrift, besonders bei TFT-Displays, verbessern. Probieren Sie es aus: Unter Windows XP in „Systemsteuerung“auf „Anzeige“ klicken. Unter dem Reiter „Darstellung“ lässt sich unter „Effekt“ die Funktion Clear Type aktivieren.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Testergebnisse: TFT-Monitore

Dieser Artikel ist hilfreich. Nutzer finden das hilfreich.

Kommentare (0)

weitere Kommentare anzeigen

Alle Kommentare anzeigen

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Jetzt einloggen oder Neu registrieren.
Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice