27.03.2014

Kabel- und Sat-Empfänger: Die besten für Aufzeichnen, Internet und Pay-TV

Kabel- und Sat-Empfänger Test

Gestochen scharfe Fernseh­bilder in hoher Auflösung (HD) liefern digitale TV-Empfänger. Wer keinen der neuen Flach­bild­schirme mit integriertem Digital­empfänger besitzt, braucht für beste Bild­qualität einen externen Receiver. 21 dieser HD-Receiver für Satelliten- und Kabel­empfang hat die Stiftung Warentest untersucht. Darunter preis­werte Zappingboxen, komfortable Alleskönner und Abonnementgeräte für Bezahl­fernsehen. Der Test hält Tipps für unterschiedliche Zuschauer­typen bereit.

Im Test: 21 TV-Empfänger, davon 7 Kabel- und 14 Satellitenreceiver. Preise: 50 bis 600 Euro. 12 Geräte erhielten die Note Gut.

HD-Kabel- und Satreceiver 04/2014 - Kabel-Emp­fänger

  • Dyon Raven
  • Humax iCord Cable
  • Kabel Deutsch­land HD-Receiver
  • Kabel Deutsch­land Video-Recorder XL
  • Sky Sky+ 2TB Receiver (S HD 3)
  • Tech­nisat Tech­nistar K2 ISIO
  • Xoro HRK 9200 CI+

HD-Kabel- und Satreceiver 04/2014 - Sat-Emp­fänger

  • Boca HD Senator
  • Comag Ein­fach Digital HD
  • Digitalbox Imperial HD5 Twin
  • Digitalbox Imperial HD5+
  • Humax iCord Evolution
  • Kathrein UFS 924 (1TB)
  • Medion Life P24027
  • Panasonic DMR-HST230
  • Tech­nisat Digit S2 HD
  • Tech­nisat Tech­nistar S3 ISIO
  • Tele­funken TF 500 HD
  • Tele­star TD 2300 HD+
  • Telsky S250 HD+
  • Vantage VT Zapper HD+
Lesen Sie auf der nächsten Seite: So haben wir getestet

Jetzt freischalten

Test Kabel- und Sat-Empfänger test 04/2014
2,50 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 8 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen.
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen.
  • Diesen Artikel per Handy kaufen.
  • Spar-Guthaben
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt. Beim Kauf eines digitalen Produkts besteht kein gesetzliches Widerrufsrecht.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 10 Prozent ihres Etats als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. Nutzer finden das hilfreich.

Kommentare (5)

weitere Kommentare anzeigen

Alle Kommentare anzeigen

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Jetzt einloggen oder Neu registrieren.
Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice