02.10.2009

Haartrockner: Billigföhn brennt im Test

Schnelles, schonendes Trocknen, Volumen und eine schöne Frisur - das will frau von einem Haartrockner. Viele der 16 Produkte im Test erfüllen diese Anforderungen gut. Drei fallen durch: der billigste Föhn verbrannte, der von Starfriseur Udo Walz zerbrach und der Panasonic Hair Dryer ist eine Gefahr für die Finger. test.de klärt auf.

Nicht viel übrig vom Verlierer

Der billigste Haartrockner im Test hat total versagt. Vom Elta Germany HT 352 für 10 Euro blieb nur ein verkohlter Haufen übrig. Grund: Nach 72 Stunden Laufzeit im Dauertest blockierte der Lüftermotor. Um den Test zu bestehen, hätte der Elta 400 Stunden mit Pausen ohne Probleme laufen müssen. Im Praxistest sengte zudem eine Stichflamme einer Testperson die Haare an, nachdem das Gerät gerade mal drei Sekunden lief und durchschmorte. Und auch ein Kabelbruch gehört zur Mängelliste. test-Qualitätsurteil deshalb: mangelhaft. Note: 5,5.

Mängel trotz CE- und GS-Zeichen

Dass der Elta so gefährlich ist, überrascht durchaus. Schließlich trägt er wie alle anderen 15 Haartrockner im Test das CE-Zeichen und zusätzlich das GS-Zeichen. Das GS-Zeichen garantiert, dass eine unabhängige Prüfstelle die Sicherheit des Gerätes getestet hat. Es ist deshalb aussagekräftiger als das CE-Zeichen. Was genau sich hinter den Zeichen verbirgt, lesen Sie in den Tipps: Was Sie beim Kauf beachten sollten.

Udo Walz-Haartrockner zerbricht

Nicht viel besser schneidet der um einiges teurere Bellissima (50 Euro) von Starfriseur Udo Walz ab. test-Qualitätsurteil: mangelhaft. Note: 5,0. Im Falltest aus 70 Zentimeter Höhe platzte das Gehäuse auf oder es brachen die Rotorblätter des Lüfters ab. In beiden Fällen war das Gerät kaputt. Der Bellissima Föhn von Udo Walz erinnert an Profi-Haartrockner wie sie Friseure verwenden. Das Gerät ist recht schwer. Längeres Föhnen über Kopf strengt an. Handhabung nur befriedigend.

Braun föhnt am besten

Testsieger ist der Braun satinpro. Der einzige Haartrockner mit sehr guter Funktion. Motor und Gebläse sind perfekt aufeinander abgestimmt. Der Braun trocknet schnell, wird nicht zu heiß und schädigt das Haar nicht. Auch beim Frisieren liegt das Gerät vor den anderen. test-Qualitätsurteil: gut, Note 1,7. Der Braun satinpro ist mit rund 60 Euro aber auch der teuerste Haartrockner im Test.

Sieben Haartrockner sind gut

Dem Testsieger folgen sieben weitere gute Haartrockner: Bosch, Clatronic, Quelle Privileg, Rowenta, Llongueras, Philips HP4997 und Remington D4444. Preis: zwischen 20 und 53 Euro. Alle frisieren gut. Fast alle trocknen schnell und schonen dabei die Haare. Bei der Prüfung von Handhabung und Technik gab es nur wenig zu bemängeln. Die Sicherheitsprüfung bestanden alle guten Haartrockner mit sehr gut.

Gefahr für Haare und Finger

Sicherheitsprobleme gab es außer beim verkohlten Haartrockner von Elta auch beim Panasonic Ion Hair Dryer für 39 Euro. Weil das innere Schutzgitter an der Rückseite aus weichem Kunststoff besteht, verformt es sich leicht. Wer nicht aufpasst, berührt den rotierenden Ventilator nun mit den Fingern. Bei langhaarigen Testerinnen verfingen sich auch Haare im Ventilator. Das passiert beim Kopfüberföhnen, wenn der Haartrockner kein Sieb hat oder das Sieb nur ungenügend schützt. Dasselbe Problem trat auch bei Elta, Solis und Remington D3168 auf: schmerzhaft und unangenehm.

Ionentechnik nicht für alle

Die meisten der 16 getesteten Haartrockner sind größere sogenannte Pistolen-Haartrockner. Sie haben bis zu 2 300 Watt Leistung, mindestens zwei Temperatur- und Gebläsestufen und arbeiten mit der Ionentechnologie. Sie verspricht schnelleres Trocknen, weniger statisch aufgeladene Haare und mehr Volumen, Glanz und Weichheit. Im Test aber gab es keine größeren Unterschiede zwischen Haartrocknern mit und ohne Ionenfunktion. Die Ionenfunktion ist übrigens nicht für jeden Haartyp geeignet. Testerinnen mit glatten, feinen Haaren monierten, ihre Haare lägen nach dem Föhnen platt am Kopf an. Frauen mit langem, kräftigem Haar gefiel die Ionenfunktion dagegen gut.

Alle Ergebnisse:  Test Haartrockner aus der Zeitschrift test 10/2009

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Tabelle: Ergebnisse kompakt

Dieser Artikel ist hilfreich. Nutzer finden das hilfreich.

Kommentare (2)

weitere Kommentare anzeigen

Alle Kommentare anzeigen

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Jetzt einloggen oder Neu registrieren.
Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice