22.01.2013

Giro­konto: 177 Konto­modelle im Test

Girokonto Test

Bank­kunden haben viele Möglich­keiten, den Preis für ihr Giro­konto zu verringern. Mit einem Wechsel – zum Beispiel zu einem Online­konto – können sie bis zu 100 Euro im Jahr sparen. Nicht immer ist dafür eine neue Bank nötig und auch für Filial­kunden gibt es güns­tige Angebote. Finanztest hat 177 Konto­modelle untersucht und ermittelt, welche Verfahren sicheres Online­banking möglich machen – und was sie kosten.

Weiterhin reichlich kostenlose Konten

Meldungen, die im Herbst 2012 das Aus für kostenlose Giro­konten vermeldeten, waren vorschnell. Einen Trend, das Gratis­konto abzu­schaffen, zeigt der aktuelle Test von 91 Kredit­instituten nicht. Tatsäch­lich hat sich die Zahl der kostenlosen Konten im Vergleich zu 2011 kaum verändert. Nur in Einzel­fällen gab es Konto­umstel­lungen. Von einem echten Gratis­konto hat sich im Vergleich zur Vorjahres­unter­suchung einzig die Saalesparkasse verabschiedet: Damit bei ihr das „Online-Konto“ weiterhin kostenlos ist, muss der Kunde nun einen monatlichen Geld­eingang von mindestens 1 000 Euro haben.

Online­kunden können am meisten sparen

Das größte Spar­potenzial haben Kunden, die bereit sind, ihre Bank­geschäfte mit dem Computer zu erledigen. Finanztest hat 25 Konten ohne monatlichen Grund­preis gefunden, bei denen alle Buchungen inklusive sind und auch die Girocard nichts kostet. Weitere Bedingungen gibt es nicht, außer dass das Konto als Gehalts- oder Renten­konto geführt wird. Online­kunden werden sowohl bei über­regionalen Banken als auch bei Banken vor Ort fündig. Unter den zehn über­regionalen Banken mit Gratis­konto ohne Bedingungen sind allein sieben Direkt­banken. Wer dagegen in seiner Wohn­gegend eine Bank sucht, ist bei den PSD Banken richtig. Dort sind meist Online- und Filial­konto kostenlos.

Sparen geht auch ohne Bank­wechsel

Bank­kunden müssen sich nicht unbe­dingt eine neue Bank suchen, um zu sparen. Denn viele Banken bieten mehrere Konto­modelle an. Hat der Modell­kunde von Finanztest zum Beispiel das Service­konto bei der MBS in Potsdam, muss er im Jahr 74,90 Euro bezahlen. Wechselt er zur Onlinevariante des ExtraFair-Kontos, spart er gut 60 Euro. Manchmal liegt das Spar­potenzial noch höher – im besten Fall bei rund 100 Euro. Das ist immer dann der Fall, wenn der Kunde ein Konto mit Einzel­preis­abrechnung oder ein sogenanntes Service­konto führt.

Gratis­konten mit Bedingungen

Wer sein Giro­konto zu teuer findet, sollte auch auf Gratis­konten schauen, für die Banken Bedingungen stellen, so wie es die Saalesparkasse jetzt tut. Finanztest fand noch 41 weitere solcher Konten. Oft verlangen Banken einen Mindest­geld­eingang im Monat, den Kauf eines Genossen­schafts­anteils oder mindestens 50 Einkäufe im Jahr, die mit der Girocard bezahlt werden. Andere Banken wollen, dass der Kunde ein Durch­schnitts­guthaben bei der Bank hat.

Güns­tige Konten für Filial­kunden

Bank­kunden, die Vorbehalte gegen Online­banking haben oder einen Ansprech­partner vor Ort haben wollen, müssen ihr Konto trotzdem nicht unbe­dingt teuer bezahlen. Auch für Filial­kunden gibt es kostenlose oder zumindest preis­werte Konten. Jahres­kosten bis 80 Euro für ein Giro­konto bei einer Filial­bank sind vertret­bar.

Sicheres Banking kostet wenige Cent

Wer den heimischen PC als persönliche Bank­filiale nutzt, kann unter zwei Bedingungen sicheres Online­banking machen. Er selbst muss seinen Rechner sicher machen und sich aufmerk­sam im Internet bewegen. Die Banken müssen für sichere Technik sorgen. Das tun sie fast alle, wie der Test ergab. Die nach heutigem Stand der Technik sicheren und am häufigsten genutzten Verfahren sind ChipTan, FinTS und MobileTan. Im Jahr muss der Finanztest-Modell­kunde für sicheres Online­banking höchs­tens 3,70 Euro bezahlen oder einmal einen Tan-Generator für zirka 10 Euro kaufen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Tabelle: Kostenlos Bares an Geld­automaten bekommen

Jetzt freischalten

Test Giro­konto Stand der Daten: 15.12.2012
1,50 €
Zugriff auf Informationen für 177 Produkte (inkl. PDF).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen.
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen.
  • Diesen Artikel per Handy kaufen.
  • Spar-Guthaben
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt. Beim Kauf eines digitalen Produkts besteht kein gesetzliches Widerrufsrecht.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 10 Prozent ihres Etats als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. Nutzer finden das hilfreich.

Kommentare (23)

weitere Kommentare anzeigen

Alle Kommentare anzeigen

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Jetzt einloggen oder Neu registrieren.
Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice