15.02.2008

Fotobücher: Per Klick zum Buch

Fotobücher Test

Vorbei sind die Zeiten alter Fotoalben mit Nostalgie-Faktor: Angesagt sind digital erstellte Fotobücher. Reine Online­anbieter und Discounter buhlen um die Fotos der Kunden. Unterschiede gibt es bei Gestaltungs­möglichkeiten und Bestell­abwicklung. Im Test: Zwölf Anbieter von Fotobüchern. test.de machte sich ein Bild.

Zu diesem Thema bietet test.de einen aktuelleren test: Digitale Fotodienste

PC + Internet + Fotos = Fotobuch

Audio

Multimedia-Inhalt: Sie benötigen den Flash-Player, um dieses Multimedia-Objekt zu sehen. Flash-Player herunterladen (1 MB, dauert 1-2 Minuten)

Das Erstellen eines persönlichen Fotobuchs ist so simpel wie die obige Gleichung: Foto-Freunde benötigen lediglich einen Rechner mit Internetanschluss und ihre digitalisierte Fotosammlung. Sofort nach dem Download der Software des gewählten Anbieters können sie loslegen und ihr eigenes Meisterwerk erstellen. Anschließend müssen sie die gesamten Daten nur noch online übertragen oder - sofern angeboten - auf CD brennen und in einer Filiale abgeben beziehungsweise einschicken. Weil das so einfach ist, verzichten immer mehr Menschen auf die alte Klebetechnik und probieren sich nun in digitalem Produktdesign.

Professionell präsentieren

Der Vorteil des digitalen Fotobuchservice liegt vor allem in der professionellen Aufbereitung der eigenen Fotos: Ein gebundenes Buch mit wahlweise Hard- oder Softcover wirkt edel. Ein weiterer Pluspunkt der Bilderbücher: Einmal erstellt, können bei vielen Anbietern beliebig viele Exemplare nachbestellt werden, um zum Beispiel Freunde oder die Familie damit zu beglücken.

Mit Qualitätsschwankungen

Negativ ist nur: Wird das gleiche Fotobuch mehrmals bestellt, sehen die Exemplare nicht unbedingt auch gleich aus. Grund dafür sind neben Farbverfälschungen auch die - von Bestellung zu Bestellung - schwankende Qualität der Bilder und der Verarbeitung. In dieser Hinsicht besteht bei allen Anbietern noch Verbesserungspotential. Grundsätzlich kamen die Lieferungen aber sauber und unbeschädigt an und auch die Papierqualität war ordentlich. Das Ergebnis kann sich demnach sehen lassen: Sieben der zwölf Anbieter liefern „gute“ Bücher mit Hardcover, vier auch mit Softcover.

Vorbildlich: Saturn und Schlecker

Im Gesamtergebnis schneiden der Elektronikmarkt Saturn und die Drogerie Schlecker am besten ab: Bei ihnen bekommen Kunden das beste Paket aus Bild- und Buchqualität, Gestaltungsmöglichkeiten und Service. Das hat seinen Preis: Jeweils 26,95 Euro für das von den Testern bestellte 26-seitige A4-Fotobuch mit Titelbild. Das ist bei den „guten“ Anbietern der Höchstwert. Sparfüchse basteln mit Aldi (17,99 Euro), Lidl (17,99 Euro) oder PixelNet (19,95 Euro) auf 24 Seiten deutlich günstiger. PixelNet bietet sogar die hochwertigsten Hardcover-Bücher im gesamten Test, Abstriche gibt es dafür bei der Software.

Unterschiede bei Gestaltung

Die größten Unterschiede zeigten sich in den Gestaltungsmöglichkeiten mit der heruntergeladenen Software. Besonders viel Raum für Kreativität bieten die Discounter Aldi und Lidl, sowie MediaMarkt und Rossmann: Sie stellen eine große Auswahl an Layoutvorlagen, Hintergrundmustern sowie Bildeffekten zur Verfügung. Auch einfache Bildbearbeitungsmöglichkeiten wie die Anpassung von Helligkeit, Schärfe und Kontrast oder die Korrektur roter Augen haben diese Anbieter im Repertoire. Bei myphotobook.de schauen Kunden in dieser Hinsicht in die Röhre. Optionen wie drehen, vergrößern/verkleinern, spiegeln und die freie Verteilung von Fotos auf den Bücherseiten gehören dagegen bei den meisten Anbietern zur Grundausstattung. Tipp: Deutlich mehr Möglichkeiten haben Sie mit eigenständigen Bildbearbeitungsprogrammen (test 3/06), wie zum Beispiel dem Testsieger Photoshop Elements 4.0 von Adobe.

Schnelle Freude

Erfreulich: Fast alle „guten“ Anbieter liefern durchschnittlich innerhalb von vier Werktagen. So eignen sich Fotobücher bei entsprechender Vorlaufzeit auch als Geschenk. So verlässlich sind allerdings nicht alle Anbieter: MediaMarkt und Rossmann brauchten je neun, myphotobook.de sogar elf Tage um zu liefern. Das Gesamtfazit zu Fotobüchern fällt dennoch positiv aus: Das fertige Produkt sieht nicht nur toll aus, auch die Gestaltung fällt größtenteils leicht und kann Spaß machen. Wer bereit ist, den Preis dafür zu zahlen, wird nur in seltenen Fällen enttäuscht.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Tabelle: Ergebnisse kompakt

Dieser Artikel ist hilfreich. Nutzer finden das hilfreich.

Kommentare (0)

weitere Kommentare anzeigen

Alle Kommentare anzeigen

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Jetzt einloggen oder Neu registrieren.
Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice