08.02.2013

Flüssig­wasch­mittel: 19 Wasch­mittel im Test

Flüssigwaschmittel Test

Reihen­weise stehen sie im Regal – bunte Flaschen für bunte Klei­dung: herkömm­liche flüssige Color­wasch­mittel, Spezialisten für Feines und extra für Schwar­zes. Alle wollen besonders sanft zur Farbe sein. Die Stiftung Warentest hat untersucht, welche sich für Bunt­wäsche am besten eignen. Gute Noten gibt es nur für Color­wasch­mit­tel. Fein- und Schwarz­wasch­mittel enttäuschen. Sie schützen nicht besser und waschen nicht sauberer. Sehr schlecht wäscht Lenor.

Fein- und Colorwaschmittel 02/2013 - Color­wasch­mittel

  • Aldi (Nord)/ Una pro-aktiv
  • Aldi (Süd) / Tandil ultra-plus Color flüssig
  • Ariel Color & Style mit Actilift
  • Edeka/ Gut & Günstig Color Plus Color­wasch­mittel
  • Frosch Flüssig Wasch­mittel
  • Lenor Voll­wasch­mittel Color
  • Netto Marken­dis­count/ Bravil Color Ultra
  • Persil Color-Gel Gold
  • Ross­mann/ domol Color
  • Sunil Color

Fein- und Colorwaschmittel 02/2013 - Fein­wasch­mittel

  • Aldi (Süd)/ Tandil Fein
  • Burti Liquid für Far­biges und Feines
  • Coral Optimal Color
  • dm/ Denk­mit Fein­wasch­lotion
  • Per­woll Brilliante Farben

Waschmittel für Schwarzes 02/2013 - Fein­wasch­mittel für Schwarzes

  • Coral Black Velvet
  • dm/ Denk­mit Black Sensation
  • Lidl/ Formil Black
  • Per­woll Intensives Schwarz

Kompletten Artikel freischalten

Test Flüssig­wasch­mittel test 02/2013
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 7 Seiten).

Werbung trumpft auf mit „Black Velvet“ und „Black Sensation“

Schwarze Bluse, schwarze Jeans, dazu ein rubinrotes Tuch: Fertig ist das Outfit. Schwarz ist zeitlos und passt zu vielen Anlässen. Doch schon nach wenigen Wäschen ist die Farbe oft verblasst. Deshalb greifen viele Kunden zu speziellen Wasch­mitteln für Schwarzes. Verbraucher erkennen sie auf Anhieb. Schwarze Flasche und ein „Black“ im Namen signalisieren: Dunkle Farben sollen länger leuchten, schwarze Teile auch nach vielen Wäschen wie neu aussehen. „Die abge­stimmte Formel schont Farbe und Faser für lang anhaltend schöne Kleidung“ heißt es etwa bei Formil Black von Lidl. „Für ein tiefes Schwarz und leuchtend dunkle Farben“ wirbt Henkels Perwoll Intensives Schwarz.

Trotz Schwarz­wasch­mittel vergraut schwarze Kleidung

Die Wirk­lich­keit sieht anders aus. Im Wasch­mittel­vergleich der Stiftung Warentest traten zehn flüssige Color-, fünf Fein- und vier Schwarz­wasch­mitteln gegen­einander an. Spezial­produkte für Schwarzes erhalten den Farbton dunkler Textilien nicht besser als flüssige Color­wasch­mittel. Die Verbraucher­erwartung enttäuschen sie. Kein Schwarz­wasch­mittel schneidet besser ab als befriedigend.

Fein­wasch­mittel enttäuschen ebenso

Auch Mittel für Feines bringen kaum Vorteile – weder für dunkle noch für helle oder pastellige Töne. Bunte Kleidung bleibt damit nicht länger schön, als mit einem guten Color­wasch­mittel gewaschen. Ein Fein­wasch­mittel sorgt sogar für Nachteile. Coral Optimal Color „für Ihre Fein­wäsche sowie für all Ihre farbige Kleidung“ belastet die Gewässer stark. Es enthält zu viel Konservierungs­mittel – mehr als andere. Sanft zur Wäsche, dafür schädlich für die Umwelt: Das geht gar nicht. Das Test-Urteil lautet mangelhaft. Umwelt­freundlich ist allein das Frosch Flüssig Wasch­mittel. Es enthält gar keine Konservierungs­mittel und belastet die Gewässer wenig. Doch es wäscht nur mittel­mäßig sauber.

Fünf Color­wasch­mittel bekommen ein gut

Gute Qualitäts­urteile vergaben die Tester nur für Color­wasch­mittel. Hier lohnt der Blick in den Test, denn er schont die Haus­halts­kasse: Manche der guten Wasch­mittel sind deutlich güns­tiger als andere und schonen auch die Farben genauso gut wie teure Mittel.

Kraft­volles Wasch­mittel mit störenden Aufhellern

In der Wasch­wirkung unterscheiden sich Color-, Fein- und Schwarz­wasch­mittel nicht grund­sätzlich. In allen drei Gruppen gibt es stärkere und schwächere Kandidaten. Ungewöhnlich kraft­voll gegen alltäglichen Schmutz zeigte sich im Test Domol Color von Ross­mann. Trotzdem reichte es für keinen vorderen Platz. Der Grund: Domol Color verändert Pastell­farben. Schuld daran sind optische Aufheller. Die sind gut gegen Vergrauung, aber schlecht für alles in rosa und bleu.

Coral und Lenor waschen am schlechtesten

Am hinteren Ende der Sauber­keits­skala rangiert Coral Optimal Color. Noch schlechter wäscht Lenor. Es wirkt auch schwach gegen Flecken. Das ist mangelhaft. Verwirrend ist zudem die Bezeichnung „Voll­wasch­mittel Color“. Voll­wasch­mittel sind die Spezialisten für weiße Textilien, Color die für farbige. Worauf soll der Kunde setzen? Tatsäch­lich ist es ein „Flüssigcolor­wasch­mittel“. Da steht aber nur im Klein­gedruckten auf der Rück­seite. Wer das nicht liest, benutzt Lenor womöglich für die gesamte Wäsche, also auch für weiße Hand­tücher und Bett­laken. Damit riskiert er dann aber graues Weiß und viele Flecken.

Ein gutes Color sollte in keinem Haushalt fehlen

Das Fazit der Tester: Fein- und Schwarz­wasch­mittel müssen nicht sein. Sie bieten keine Vorteile gegen­über einem guten Color­wasch­mittel. Das aber sollte in keinem Haushalt fehlen. Es lässt sich für alles Bunte und Schwarze verwenden, auch im schonenden Pflegeleicht­programm mit halber Beladung. Selbst für die schnelle Hand­wäsche im Wasch­becken reicht ein gutes Color völlig aus.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Tipps

Jetzt freischalten

Test Flüssig­wasch­mittel test 02/2013
1,50 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 7 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen.
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen.
  • Diesen Artikel per Handy kaufen.
  • Spar-Guthaben
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 14 Prozent ihres Etats als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. Nutzer finden das hilfreich.

Kommentare (36)

weitere Kommentare anzeigen

Alle Kommentare anzeigen

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Jetzt einloggen oder Neu registrieren.
Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice