13.05.2011

Fettarme Frischmilch: ESL gegen traditionelle Frischmilch

Tipps

  • „Traditionell hergestellt“. Mit diesem Schrift­zug wird die ursprüng­liche Frisch­milch gekenn­zeichnet. Sie wird schonend erhitzt, genauer gesagt bei 72 bis 75 Grad Celcius pasteurisiert. Sie hält sich 8 bis 12 Tage lang.
  • „Länger halt­bar“. Mit diesem Schrift­zug wird die rund drei Wochen lang halt­bare Frisch­milch gekenn­zeichnet. Sie wird auch ESL-Milch genannt, wobei ESL für Extended Shelf Life steht. Diese Frisch­milch wird entweder bei bis zu 130 Grad hoch­erhitzt oder aber mikrofiltriert und anschließend pasteurisiert. Einmal geöffnet, kann sie genauso schnell verderben wie die traditionell hergestellte Frisch­milch.
  • Homogenisiert. Bedeutet: Die Fett­kügelchen der Milch werden vorm Abfüllen auf die gleiche Größe gebracht, also vereinheitlicht. So bildet sich keine Rahm­schicht auf der Milch. Biomilch verzichtet oft aufs Homogenisieren.
  • Kalziumquelle. Milch liefert neben Vitaminen eine ganze Menge Kalzium: Ein Glas mit 0,2 Liter Milch deckt ein Viertel des Tages­bedarfs. Wenn Sie zusätzlich einen Joghurt und 50 Gramm Käse essen, kommen Sie leicht auf die empfohlenen 1 000 Milligramm Kalzium am Tag.
  • Kalorien sparen. Ein 0,2 Liter Glas fett­arme Frisch­milch enthält 100 Kilokalorien, das gleiche Glas Voll­milch mit 3,5 Prozent Fett 130. Sie sparen pro Glas also rund 30 Kalorien, wenn Sie fett­arme Milch trinken. Auch die Deutsche Gesell­schaft für Ernährung empfiehlt fett­arme Milch.
  • Faire Preise. Immer mehr Anbieter setzen sich für faire Milch­preise ein, von denen die Bauern leben können. Achten Sie beim Einkauf auf entsprechende Hinweise auf den Verpackungen. Beispiel: Die Milch von Alnatura im Test wird bei der Upländer Bauernmolkerei verarbeitet, die in Sachen faire Preise Vorreiter ist. Die Milch von Brodowin im Test trägt das Logo „regional & fair“ und will so für Bauern in Berlin und Brandenburg existenz­sichernde Löhne garan­tieren.
Lesen Sie auf der nächsten Seite: Tabelle: Ergebnisse kompakt

Dieser Artikel ist hilfreich. Nutzer finden das hilfreich.

Kommentare (18)

weitere Kommentare anzeigen

Alle Kommentare anzeigen

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Jetzt einloggen oder Neu registrieren.
Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice