30.08.2012

Einbruchhemmende Fenster: Neue Infos über Schutz

Moderne Fenstertechnik kann wirkungsvoll vor Einbrechern schützen. Sie hilft aber nur, wenn sich der Bauherr tatsächlich geeignete Fenster einbauen lässt. Orientierung bieten die Widerstandsklassen, die neuerdings als „resistance class“ (kurz: RC) deklariert werden. Für einbruchhemmende Fenster gibt es sechs RC-Klassen. Klasse 6 schützt am besten. Für den Privatbereich reichen RC 2 und 3 meist aus. Neu sind die Widerstandsklassen RC 1N und RC 2N. Das N deutet darauf hin, dass die Fenster nur normal verglast sind. Dies kann ausreichen, wenn sie für Einbrecher nur von einer Leiter aus erreichbar sind. Die Polizei empfiehlt meist, auf die Sicherheitsverglasung nicht zu verzichten. Der Bauherr sollte vom Handwerker eine Montagebescheinigung über den fachgerechten Einbau gemäß Anleitung des Herstellers verlangen. Weitere Informationen zum Vorbeugen stehen unter www.test.de/einbruchschutz.

Dieser Artikel ist hilfreich. Nutzer finden das hilfreich.

Kommentare (0)

weitere Kommentare anzeigen

Alle Kommentare anzeigen

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Jetzt einloggen oder Neu registrieren.
Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice