28.06.2006

Drucker: Gut und günstig drucken

test-Echo aus test 1/2007: Canon-Tintendrucker

Drucker Test
Der Chip wird einfach ummontiert.

Im Test Tintendrucker kritisierten wir die Firma Canon. Der Grund: Sie setzt jetzt, wie Epson, elektronische Chips auf ihre Tintenpatronen. Mit billi­geren Fremdpatronen ohne Chip drucken die neuen Tintenstrahler nicht. Jetzt gibt es erste Fremdpatronen, die den Chip von einer Originalpatrone aufnehmen.

Vor- und Nachteil: Es kann mit billiger Fremdtinte gedruckt werden. Aber die Tintenstandkontrolle funktioniert nicht mehr. Der Drucker warnt nicht vor leeren Patronen.

Prüfung: Tintenpatronen von Peach, gekauft über www.pearl.de für 12,90 Euro à 5 Patronen, passten in den Drucker, das Ergebnis war akzeptabel. Pa­tro­nen ohne Marken- oder Typangabe, gekauft bei www.le-matin24.de (2 x 5 Patronen für 13,90 Euro), versagten jedoch.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Gut und günstig drucken

Dieser Artikel ist hilfreich. Nutzer finden das hilfreich.

Kommentare (0)

weitere Kommentare anzeigen

Alle Kommentare anzeigen

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Jetzt einloggen oder Neu registrieren.
Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice