16.11.2006

Digitale Fotografie: Weg zum optimalen Bild

Digitale Fotografie Special

Beim Fotografieren gilt: Die Chemie ist tot, es lebe der Chip! Selbst einstmals hartgesottene Nutzer analoger Spiegelreflexkameras haben sich inzwischen eine „digitale SLR“ gekauft. Kein Wunder. Die Vorteile der Pixelwunder liegen auf der Hand: Blitzschnell kann der Fotograf seine Bilder kontrollieren, verfügt über ungeahnte Möglichkeiten der Bildbearbeitung, schnell und einfach versendet er seine Aufnahmen per E-Mail oder stellt sie ins Internet. Doch die neue Technik hat auch Nachteile. Und wer nicht schon Profi ist, kann beim Kauf von Kamera, Hard- und Software etliche Fehler machen. test.de hilft mit diesem Special, solche Fehler zu vermeiden.

Nicht nur Freude

Die Käufer von Digitalkameras erleben auch Frust: Komplizierte Bedienmenüs auf der einen, bisher unbekannte Bildfehler auf der anderen Seite trüben die Freude an der neuen Technik. So sehen etwa glatte Farbflächen unruhig aus. Und wenn der Weißabgleich nicht stimmt, erscheinen auch noch so freundlich dreinblickende Gesichter im Pixelbild plötzlich gespenstisch grün.

Hilfe für Sie

Dieses Special will Wege zum optimalen digitalen Bild zeigen – damit Ihnen Frusterlebnisse erspart bleiben und Sie die Möglichkeiten der neuen Technik voll ausnutzen.

Digitalkameras im Test

Dazu gibts Testergebnisse en masse: Alle Kameras mit Bewertung, Preis, Bild, Ausstattung sowie test-Kommentar. Alle Daten sind interaktiv aufbereitet und stehen zusätzlich als pdf-Dokument zum Download bereit:

test Spezial Digitales Bild

Digitale Fotografie Special

Alle Infos zum Thema Digitalkamera finden Sie nicht nur online, sondern auch im test Spezial Digitales Bild. Das Heft hat 128 Seiten, kostet 7,50 Euro. Sie können es online bestellen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Kamera

Dieser Artikel ist hilfreich. Nutzer finden das hilfreich.

Kommentare (1)

weitere Kommentare anzeigen

Alle Kommentare anzeigen

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Jetzt einloggen oder Neu registrieren.
Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice