21.02.2013

Depression im Alter: Wie Sie Angehörigen helfen

Depression im Alter Special

Schlafstörungen, Appetit­verlust und tiefste Nieder­geschlagenheit bis hin zu Selbst­mord­gedanken: Angehörige älterer Menschen sollten aufhorchen, wenn sie diese Symptome beob­achten. Sie deuten auf eine Depression hin. Die ist bei Menschen ab 65 Jahre beinahe genau so häufig wie beim Rest der Bevölkerung. Die gute Nach­richt: Sie kann behandelt werden. Oft jedoch bleibt sie unerkannt. Und das kann schlimme Folgen haben, bis hin zum Selbst­mord.

test sagt, welche Warnzeichen Sie erkennen sollten, wie sich eine Depression von einer Demenz unterscheidet und wo Sie Hilfe finden.

Jetzt freischalten

Special Depression im Alter test 03/2013
0,75 €
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 6 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen.
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen.
  • Diesen Artikel per Handy kaufen.
  • Spar-Guthaben
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 14 Prozent ihres Etats als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. Nutzer finden das hilfreich.

Kommentare (1)

weitere Kommentare anzeigen

Alle Kommentare anzeigen

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Jetzt einloggen oder Neu registrieren.
Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice