13.06.2011

Berufs­unfähigkeitsversicherung: Die besten Angebote im Test

Berufsunfähigkeitsversicherung Test

Wer als Folge einer Krankheit oder eines Unfalls seinen Beruf nicht mehr ausüben kann, dem droht der finanzielle Absturz. Denn die Hilfe des Staates in einem solchen Fall ist bei weitem nicht ausreichend. Private Vorsorge ist also angesagt. Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist deswegen eine der wichtigsten Policen für Erwerbstätige. Finanztest hat die 52 besten und güns­tigsten Tarife für Berufsunfähigkeitsschutz für zwei Modellfälle ermittelt. Dazu gibts viele wichtige Infos rund um die Berufsunfähigkeitsschutz, eine Checkliste, mit der Interes­senten den richtigen Vertrag finden und die Ergeb­nisse einer Umfrage von Betroffenen, die ihre Police in Anspruch nehmen mussten.

Im Test: 52 Angebote für privaten Berufsunfähigkeitsschutz als Einzel­police oder in Kombination mit einer Risiko­lebens­versicherung.

Hinweis: Den Test aus 2011 erhalten Sie hier bei Bedarf noch als PDF-Download. Inzwischen ist ein aktuel­lerer Test Berufsunfähigkeitsversicherung erschienen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Ausgewählt, geprüft, bewertet

Jetzt freischalten

Test Berufs­unfähigkeitsversicherung finanztest 07/2011
1,50 €
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 14 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen.
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen.
  • Diesen Artikel per Handy kaufen.
  • Spar-Guthaben
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt. Beim Kauf eines digitalen Produkts besteht kein gesetzliches Widerrufsrecht.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 10 Prozent ihres Etats als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. Nutzer finden das hilfreich.

Kommentare (50)

weitere Kommentare anzeigen

Alle Kommentare anzeigen

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Jetzt einloggen oder Neu registrieren.
Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice